auf der Via Regia in Levico

auf der Via Regia in Levico

Nach der Voretappe mit einigen Höhenmetern abseits des grossen Verkehrs kommen wir heute wieder an die grossen Verkehrsachsen und folgen diesen auch einige Zeit. Aber andererseits haben wir auch die sympathische Gelegenheit, uns mit dem jungen Fiume Brenta anzufreunden, dem wir einige Zeit folgen werden, erst linksufrig, dann rechtsufrig - als Alternative zu den Strassen.
Levico Terme

Levico Terme

Das historische Bild des Etappenortes Borgo Valsugana ist geprägt durch den Fluss Brenta sowie die lange Laubengasse. Unsere Etappe endet an der Piazza Degasperi.

Hinweis(e)

Die «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.

Levico Terme

Levico Terme

Diese Nord-Süd Verbindung ermöglicht aber auch aus dem Osten kommende Pilgern südwärts Richtung Rom abzubiegen, so wie sie auch aus dem Norden kommenden Pilgern ermöglicht, westwärts Richtung Santiago de Compostela abzubiegen.

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).