Monteriggioni von Süden

Monteriggioni von Süden

Die heutige Etappe nach Siena, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, ist nicht durch Siedlungen auf dem Weg geprägt sondern eher durch landschaftliche Eindrücke. Das lässt uns somit Zeit, uns auf Siena vorzubereiten, einer sehr sehenswerten Stadt, seit 1995 UNESCO Weltkulturerbe. Unser heutiger Weg endet auf der «Piazza Il Campo».
Siena, Castello della Chiocciola

Siena, Castello della Chiocciola

Die Gründungsgeschichte der Stadt Siena geht auf Romulus und Remus zurück, die römischen Zwillinge, die von einer Wölfin gesäugt und aufgezogen worden seien. Ein Sohn des Remus, Senius, sei der Namensgeber der Stadt Siena gewesen. Auf diese Sage ist auch zurückzuführen, dass die Stadt Siena eine Wölfin im Wappen trägt.

Siena erlebte seine wirtschaftliche Blüte in der Periode von 1287 bis 1355, als ein Regierungsbündnis von 9 Kaufleuten die Geschicke der Stadt leitete, unter Ausschluss des Adels. 1348 brach in der Stadt die Pest aus, und mehr als die Hälfte der Einwohner starben. Diese Seuche beendete auch die wirtschaftliche Blütezeit Sienas.

Siena: Castello di Villa

Siena: Castello di Villa

Von den vielen Sehenswürdigkeiten seien hier nur deren zwei erwähnt, nämlich zuerst die «Piazza Il Campo», wo im Sommer der Palio stattfindet, ein Wettkampf zwischen den Stadtteilen in historischen Trachten hoch zu Pferd. Der Palazzo Publico am Platz verfügt über einen gut 100 Meter hohen Turm, der zugänglich ist und eine einmalige Rundsicht erlaubt.

Die zweite hier erwähnte Sehenswürdigkeit ist der Dom, bei dem sowohl das Innere als auch der Turm aus schwarzem und weissem Marmor gebaut wurden, was eine auffällige Struktur ergibt.

Anmerkungen

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation umfasst vorerst den Abschnitt von Pontarlier  nach Rom.

Tipp des Autors

Die Etappen sind in dieser Dokumentation Vorschläge, die jeder Pilger seinen Wünschen anpassen kann. die technischen Daten betreffen aber immer die Annahme, diese Etappen würden jeweils an einem Tag absolviert.

Orte entlang des Weges

Monteriggioni - Fosso di Vallerosa - Fosso Maestro di Pian del Lago - La Chiocciola - La Villa - Le Tre Madonne - Convento Vecchio - Le Coste - Poderuccio - Marciano - Palazzo dei Diavoli - Parrocchia S. Petronilla - Saint Pietro Alla Magione - Siena

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Der Download läuft bereits, ganz ohne Spende !
PS: Falls der Download nicht startet: hier klicken

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr jakobsweg.ch-Team