Stadttor Torre Campanaria in Piverone

Stadttor Torre Campanaria in Piverone

Jetzt sind wir wirklich in flachem Gelände, die Po-Ebene heisst uns wilkommen. Wir wandern in der Provinz Torino der Region Piemonte. Erst gerade waren wir noch von Alpen umgeben, und jetzt kommen wir an Seen vorbei, die man im flachen Land kaum sieht, wenn man nicht unmittelbar daran vorbei kommt. Auf einen ersten solchen See treffen wir schon kurz nach Ivrea, es ist der «Lago Campagna», und auch unser Etappenort Viverone liegt an einem recht grossen See, dem «Lago di Viverone», warum also nicht jetzt schon für heute Abend ein erfrischendes Bad einplanen.
Ivrea liegt hinter, die Poebene vor uns

Ivrea liegt hinter, die Poebene vor uns

Als Sehenswürdigkeit auf der heutigen Etappe können wir das Stadttor «Torre Campagnaria» von Piverone aus dem 13. Jh. erwähnen, und im Etappenort Viverone sollten wir einen Abstecher zum Lido am See nicht verpassen.

Hinweis(e)

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation gibt vorerst den meistbegangenen Abschnitt von Lausanne nach Rom wieder.