Diese Etappe des Jakobsweges startet bei der Associazione Turistica Brunico und führt uns heute über ehemalige Römerwege. Auf der Promenade der Rienz entlang wandern wir bis zur Stegener Brücke und über die St. Nikolaus Straße durch den Stadtteil Stegen bis zur Hauptstraße ins Ahrntal. Die Straße ein kurzes Stück talauswärts und dann rechts auf den Weg Nr. 8 in Richtung Fassing. Später in den Weg 5 links ab und kurz darauf dem Arch. Wanderweg folgend bis zur Sonnenburg. Auf Weg 6 sonnseitig über dem Talboden weiter, dann 8A bis zur Handwerkerzone bei Ehrenburg. Über die Brücke bei der Staatsstraße nach Ehrenburg hinauf. Unterhalb des Schlosses vorbei und auf dem sog.enannten Römerweg bis nach Kiens. Über die Brücke und auf Weg 2 zwischen Rienz und Pustertaler Straße bis zum Gisser. Richtung Norden in einem Bogen zur Pfarrkirche von St. Sigmund. Zum südlichen Rienzufer hinunter und auf die Pustertal-Radroute Richtung Niedervintl. Auf halber Strecke rechts auf Weg 8, 14A und zur Sportzone von Obervintl, nochmals rechts ab bis zur Lodenwelt weiter auf Weg 1A bis zum Etappenende, heute die Associazione Turistica Vandoies Val Di Fundres in Niedervintl.

Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen um uns zu entscheiden, ob wir in den nächsten Tagen die Schweiz direkt ansteuern wollen, und damit die alpine Variante wählen, oder via Brenner und Österreich. In Seelisberg am Vierwaldstättersee werden sich die beiden Routen wieder treffen.

Spuren des Jakobswegs

Pilgerhospiz in Sonnenburg: Das Hospiz St. Johann im Spital wurde im 12. Jh. von Benediktinerinnen des Klosters Sonnenburg für Reisende und Pilger an der viel genutzten Römerstraße errichtet.

Peter- und Paul-Kirche in Kiens: Gut versteckt in einem Seitenalter dieser ursprünglich aus dem 15. Jh. stammenden Kirche wird der Heilige Jakob als Maurentöter ("Matamoros") dargestellt.

Jakobskirche von St. Sigmund: Zahlreiche Darstellungen des Pilgerapostels sind nicht die einzigen Schmückstücke der Kirche: Sie beherbergt auch den ältesten erhaltenen gotischen Flügelaltar Tirols aus dem frühen 15. Jh.

Variante: In Terenten wartet die Kirche St. Margareth in Margen aus dem Jahr 1309 mit Spitzturm aus dem 14. Jh. und einem Christophorus-Fresko an der Außenmauer.

Hinweis(e)

Der Südtiroler Jakobsweg führt von Winnebach an der Österreichisch-Italienischen Grenze entweder über den Brenner auf das Österreichische Wegnetz oder aber über Bozen/Bolzano und Meran/Merano durch das Vinschgau hinauf nach Müstair kurz hinter der Schweizer Grenze, und von da aus über den Graubündner Jakobsweg weiter.