Die Etappe von Castiglione Olona bis Castellanza verläuft weitgehend in unmittelbarer Nähe des Fiume Olona südwärts in die Po-Ebene und ist somit auch recht flach. Angenehm an dieser Streckenführung ist die Tatsache, dass die Siedlungen und Strassen einen Sicherheitsabstand vom Fiume Olona und somit auch von unserem Weg haben. Ein kleiner Nachteil liegt darin, dass dies auch für Lebensmittelgeschäfte und Einkehrmöglichkeiten der Fall ist. Wir werden also den hier aufgezeichneten Weg gelegentlich verlassen um in einer Ortschaft rechts oder links des Fiume Olona etwas mehr unter die Leute und an die Infrastruktur zu kommen.

Hinweis(e)

Die «Via Francisca» wird auch als «Strasse der Kaiser», als «Route des Hl. Kolumban» oder als «Via Francisca del Lucomagno» bezeichnet. Sie führt von Konstanz über den Lukmanier und das Tessin bei Ponte Tresa an die Grenze zu Italien. Weiter führt sie durch die Lombardei bis sie in Pavia auf die Via Francigena trifft. Diese beiden Wege bilden somit eine direkte Verbindung nach Rom für Pilger aus dem Raum Bayern und der Ostschweiz. Die Via Francisca ermöglicht auch eine Verbindung südlich der Alpen westwärts nach Santiago über den Col de Montgenèvre und Arles.

Siehe auch

siehe auch: www.vareselandoftourism.com/via-francisca-del-lucomagno und francigena-international.org