Unterhaltsarbeiten in den Reisfeldern

Unterhaltsarbeiten in den Reisfeldern

Wir verlassen die Region Piemonte und kommen bereits vor Palestro in die Provinz Pavia der Region Lombardia. Die Lombardei ist eine hochentwickelte Industrieregion im Norden Italiens, die von den Alpen im Norden über das norditalienische Seengebiet bis zum Po im Süden reicht. Mailand ist die Hauptstadt dieser Region.

Wir bewegen uns den ganzen Tag erneut im Reisanbaugebiet, das von einem dichten System von Kanälen durchzogen ist, die der Bewässerung und Entwässerung der Reisfelder dienen. Eine Vielzahl von Schleusen dient der Regulierung des Wasserniveaus. Es ist schwer sich vorzustellen, wie dieses Gebiet durchquert werden konnte, bevor mit Strassen, Brücken und Dämmen sichere Wege geschaffen wurden. Wenn die Reisfelder im Sommer abgeerntet sind, beginnt die Sanierung der Kanäle, die sonst in kürzester Zeit zugewachsen wären und damit ihren Zweck nicht mehr erfüllen könnten.

unmissverständliche Wegweiser kurz nach Vercelli

unmissverständliche Wegweiser kurz nach Vercelli

Ausgangs Vercelli kreuzen wir den Fiume Sèsia, einen nördliche Po-Zufluss, der sein Quellgebiet SE der Dufourspitze im italienischen Grenzgebiet südlich der Schweiz hat. Palestro ist der einzige Ort, auf den wir unterwegs treffen. Die dortige Dorfkirche «San Martino di Tours», eine ursprünglich romanische Kirche, wurde im 16. Jh. umgebaut. Das Zentrum des Etappenortes Robbio ist die Piazza Dante Alighieri.

Hinweis(e)

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation gibt vorerst den meistbegangenen Abschnitt von Lausanne nach Rom wieder.