Traben-Trarbach

Traben-Trarbach

Seit Sommer 2008 ist der ‚Mosel-Camino’ als Teil des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela zwischen Koblenz-Stolzenfels und Trier St. Matthias auf einer äußerst abwechslungsreichen und reizvollen Strecke komplett markiert. Etliche Schilder und Aufkleber mit der gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund kennzeichnen den knapp 160 km langen Pilger- und Wanderweg (mit Abstechern und Besichtigungen ca. 180 km). Die zusammen laufenden Rippen der Muschel weisen gleichsam als Pfeil die Richtung.

Hinweis

Bullay > Marienburg > Zell (Kaimt) > Bummkopf (Briedel) > Enkirch > Starkenburg > Traben-Trarbach

Tipp des Autors

Den ganzen Mosel-Camino und mehr Informationen gibt es hier: Mosel-Camino - ein Jakobsweg von Koblenz-Stolzenfels nach Trier St. Matthias [Pilgerweg und Wanderweg; (Moselcamino; Mosel-Jakobsweg; Pilgern)]

Orte am Weg

Erneut wird in Bullay die Moselseite gewechselt. Am Ende der Doppelstockbrücke nach links, dann nach wenigen Metern die Straße überqueren und über einen Serpentinenpfad hinauf zur Marienburg (Jugendbildungsstätte des Bistums mit 'Jugendkirche') mit toller Aussicht auf Pünderich und andere Moselorte. Anschließend in südöstlicher Richtung zu einer Straße, die auf den Zeller Stadtteil Barl führt . Dieser aber nur c. 100 m folgen, dann links ab und immer geradeaus, an der Ruine Marienthaler Hof vorbei, nach Zell-Kaimt (Abstecher zur Pfarrkirche St. Jakobus mit Jakobus-Schlussstein am Altar!). Über eine Fußgängerbrücke wieder auf die rechte Moselseite nach Zell. Dort durch die Innenstadt (oder am Moselufer entlang) zum Ortsteil Notenau. Hier am Kreisel links auf die Straße Notenau einbiegen und an deren Ende rechts hoch in den Wald. An der ehemaligen Wassertretanlage vorbei zum Aussichtspunkt „Beinter Kopf“ (Schutzhütte) mit spätrömischem Bergheiligtum, danach zur „Schönen Aussicht“ (Schutzhütte) und schließlich auf den Bummkopf. Dort die K 52 überqueren und durch den Wald, später durch die Weinberge, hinab nach Enkirch (Rundgang einplanen). Hier geht es wieder bergauf zum ‚Rottenblick‘ (Schutzhütte), von dort auf prächtigem Panoramaweg („Kirst“) nach Starkenburg mit der wunderschönen evangelischen Kirche. Beim „Pavillon“ führt der Camino nach links und, an der Bismarckhütte vorbei, zur Ruine Grevenburg. Von dort folgt dann der Abstieg nach Traben-Trarbach mit seinen beeindruckenden Jugendstilhäusern (Pilgerherberge ‚Alte Lateinschule'!).

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Der Download läuft bereits, ganz ohne Spende !

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr camine-europe.eu -Team