Den Einstieg in den Pilgerweg rahmen eine große Jakobsmuschel und die Wallfahrtskirche «Maria am Birnbaum». Die Kirche ist seit 1737 ein Marien-Gnadenort und wurde dem heiligen Jakob geweiht.

Vom Ausgangspunkt folgen Sie dem Weitwanderweg 07 und gelangen ans Donauufer. Auf dem Weg nach Hainburg passieren Sie die Ruine Röthelstein. Die Ruine liegt auf einem 30 Meter hohen Felsvorsprung an der Donau, gegenüber der Burgruine von Devín in der Slowakei. Weiter entlang der Donau bietet Hainburg ein besonderes mittelalterliches Erlebnis mit einer der ältesten und am besten erhaltenen Stadtbefestigungen Europas.

Durch die Stadt hindurch geht es über die Blutstiege wieder in Richtung Donau und direkt vorbei an der Kulturfabrik. Ein schattiger und asphaltierter Weg führt nach Bad Deutsch-Altenburg. Hier laden die romanische Bergkirche und das Museum Carnuntinum zum Besuch ein.

Hinweis(e)

Dieser Pilgerweg, der von Wolfsthal aus auf der rechten Donauseite Richtung Wien führt, ist auch als Weitwanderweg 07 markiert und dient sowohl den Pilgern die von Ungarn her kommen als auch den Pilgern, die von der Hauptstadt Bratislava der Slowakischen her Richtung Westen pilgern wollen.