Wir verlasen Pfaffenhofen erneut westwärts, durchqueren Rietz und kommen dann nach Stams, wo uns das beeindruckende Stift Stams erwartet. Es war Graf Meinhard II. von Görz-Tirol, der hier 1273 ein Kloster stiftete, welches künftig für seine Familie auch als Begräbnisstätte dienen sollte. Stams ist auch bekannt für seine Internatsschule für Skisportler, einer Kaderschmiede, welche viele bekannte Athleten hervorgebracht hat.

Bei Haiming überqueren wir den Inn und treffen am Nordufer auf das Raftingzentrum Magerbach, das vom klaren Wasser des hier rassig fliessenden Inn und dem einmaligen Alpenpanorama profitiert. Hier endet die Befahrung der wilden Imster Schlucht - also ein Eldorado für Rafter und Kanuten.

Hinweis(e)

Der «Jakobsweg Tirol» besteht aus zwei westwärts führenden Hauptwegen, nämlich einem nördlichen, der von Kufstein dem Inn-Tal entlang westwärts führt bis zum Arlberg, und einem südlicheren Zubringer von Lofer (Salzburg) auf dieselbe Strecke. Der südliche Hauptweg führt von Nikolsdorf bei der Grenze zu Kärnten der Drau entlang zum Südtiroler Jakobsweg in Italien, auf dem man sich dann entscheiden kann, über den Brenner nach Innsbruck ins Tirol zurückzukommen. oder nach Müstair zum Beginn des alpineren Graubündner Jakobsweg in der Schweiz weiter zu pilgern.

Siehe auch

Mehr zum Jakobsweg Tirol: www.jakobsweg-tirol.net