Bruckhäusl liegt an der Brixentaler Ache, die schon wenige Kilometer später in den Inn münden wird. Zu Beginn der Etappe folgen wir also der Brixentaler Ache und kommen bald einmal bei Wörgl am Zusammenfluss der beiden Gewässer an allem vorbei, was man eigentlich als Pilger vermeiden möchte: Autobahnauffahrten, Autobahnverzweigungen und Eisenbahnanlagen. Der Schreck ist aber kurz, denn schon ausgangs Wörgl wechseln wir auf die linke Inn-Seite (links in Fliessrichtung) und wandern für den Rest des Tages meist in der Nähe des Inn westwärts, abseits des Verkehrs.

Bei Rattenberg überqueren wir zuerst die vom Norden her kommende Brandenberger Ache, und zwar unmittelbar bevor diese in den Inn fliesst, und anschliessend überqueren wir dann auch noch den Inn.

Jetzt wird es durch Brixlegg nochmals enger und verkehrsreicher, aber am Fusse des

«Reither Kogel» vorbei kommen wir an die Ziller und erreichen kurz danach den Etappenort Strass im Zillertal.

Hinweis(e)

Der «Jakobsweg Tirol» besteht aus zwei westwärts führenden Hauptwegen, nämlich einem nördlichen, der von Kufstein dem Inn-Tal entlang westwärts führt bis zum Arlberg, und einem südlicheren Zubringer von Lofer (Salzburg) auf dieselbe Strecke. Der südliche Hauptweg führt von Nikolsdorf bei der Grenze zu Kärnten der Drau entlang zum Südtiroler Jakobsweg in Italien, auf dem man sich dann entscheiden kann, über den Brenner nach Innsbruck ins Tirol zurückzukommen. oder nach Müstair zum Beginn des alpineren Graubündner Jakobsweg in der Schweiz weiter zu pilgern.

Siehe auch

Mehr zum Jakobsweg Tirol: www.jakobsweg-tirol.net