Wir verlassen Oslo aus dem Stadtzentrum beim beim Osloer Dom, der 1694-1697 erbaut wurde, nachdem eine vorherige Kirche an der gleichen Stelle einem Brand zum Opfer gefallen ist. Der evangelisch-lutherische Dom, die grösste Kirche in Oslo, wurde in den letzten Jahren auch für Hochzeiten des königlichen Hauses benutzt.

Auf dem Weg zum östlichen Ufer des Osloer Fjordes kommen wir vorbei am neuen Opernhaus von Oslo, das im Sommer 2008 fertiggestellt wurde, wie auch die Oper von Sydney direkt am Hafen. Dieses Opernhaus glit als das grösste norwegische Kulturprojekt der Nachkriegszeit.

Am Westufer angekommen beginnt der Aufstieg auf den Ekeberg, was uns eindrückliche Ausblicke auf den Hafen von Oslo ermöglicht. Dann wandern wir auf der Höhe weiter südwärts durch Stadtteile und Vororte von Oslo, wobei wir im zweiten Teil der Etappe auch die Region Oslo verlassen und die Region Akershus erreichen.

Hinweis(e)

Für den Abschnitt von Oslo südwärts parallel zum Oslo-Fjord bis zum «Bohusleden» in Schweden haben wir keinen Pilgerweg gefunden, und auch keinen zusammenhängenden Wanderweg. Was wir aber gefunden haben ist ein Fahrrad-Weg von Oslo nach Göteborg. Dieser führt in Norwegen durch die Regionen Oslo, Akershus und dann bis zur Grenze durch die Region Østfold. Wir haben diesem Abschnitt deshalb den Arbeitstitel «Østfoldleden» gegeben. Verbesserungsvorschläge durch Ortskundige werden gerne übernommen