Wir verlassen Sarpsborg ab der dortigen Eisenbahnstation und überqueren kurz danach den Hauptarm der Glomma. Damit können wir unser Philosophieren über Wasserarme und Wegführungen vorerst einstellen, denn wir haben die kritische Stelle passiert und können jetzt den unkritischen Weg bis Halden unter die Füsse nehmen. Etwas hinter Sandbakken verlassen wir auch mal den Fahradweg und geniessen einen Fussweg - unsere Füsse werden dankbar sein.

Halden ist auch bekannt für sein Hochsicherheitsgefängnis. Die Erstellung hat 160 Millionen Euro gekostet und wird in Norwegen als «Europas modernste Haftanstalt» bezeichnet. Die Anstalt ist von einer 1.4 Kilometer langen und 6 Meter hohen Mauer umgeben. Norwegen ist stolz auf seinen liberalen Strafvollzug. Nach den Attentaten von Anders Behring Breivik am 22. Juli 2011 in Oslo und auf der Insel Utøya ist diese liberale Praxis aber in die Kritik gekommen.

Hinweis(e)

haben wir keinen Pilgerweg gefunden, und auch keinen zusammenhängenden Wanderweg. Was wir aber gefunden haben ist ein Fahrrad-Weg von Oslo nach Göteborg. Dieser führt in Norwegen durch die Regionen Oslo, Akershus und dann bis zur Grenze durch die Region Østfold. Wir haben diesem Abschnitt deshalb den Arbeitstitel «Østfoldleden» gegeben. Verbesserungsvorschläge durch Ortskundige werden gerne übernommen.