Die heutige Etappe verläuft ebenfalls entlang dem nördlichen resp. nord-östlichen Ufer und ist ebenfalls gut 20 Kilometer lang, hat aber etwas mehr Steigungen entlang den Talflanken als die Voretappe, was uns aber auch schöne Aussichten bietet. Eine Abwechslung offeriert der vom Norden her kommende Seitenbach «Skåedåa», dem wir auf der einen Seite bergwärts folgen, und nach dessen Überquerung auf der anderen Seite dann wieder ins Haupttal zurückkehren. Der Etappenort Øyer liegt wieder ganz unten im «Gudbrandsdal», und unsere Wegaufzeichnung endet bei der dortigen Gemeindeverwaltung.

Hinweis(e)

Dieser Weg von Trondheim nach Oslo heisst als Wanderweg «Gudbrandsdalsleden», in Pilgerkreisen aber auch «St. Olav-Weg». Er führt uns zuerst durch das Gebirgstal Gudbrandsdalen» vorerst bis Lillehammer, von wo aus wir dann zwei Wege nach Oslo haben. Lillehammer wurde berühmt als Ausrichter der Olympischen Winterspiele 1994.