Vom Bahnhof in Hamar überqueren wir zuerst die Gleise und verlassen dann Hamar entlang dem Mjøsa-See in östlicher Richtung. Beeindruckend ist die anschliessende Überquerung zu Fuss der Bucht Åkersvika. Von da an gehen dann einige grosse Achsen vorwiegend südwärts Richtung Oslo, nämlich der Mjøsa-See, dem wir nur zu Beginn der Etappe wirklich dem Ufer entlang folgen, die Eisenbahnlinie Trondheim-Oslo sowie die Autobahn E6, und dann natürlich unser Pilgerweg, der zwischen dem Mjøsa-See und der Eisenbahnlinie verläuft. Auf dem Weg nach Tangen überqueren wir als Kulminationspunkt dieser Etappe den Ekeberg entlang dem Ekebergvegen. Diese Etappe führt uns von der Eisenbahnstation Hamar zur Eisenbahnstation Tangen. Das hätten wir per Eisenbahn schneller und bequemer haben können, aber welcher Pilger möchte das schon?

Hinweis(e)

Dieser Weg von Trondheim nach Oslo heisst als Wanderweg «Gudbrandsdalsleden», in Pilgerkreisen aber auch «St. Olav-Weg». Er führt uns zuerst durch das Gebirgstal Gudbrandsdalen» vorerst bis Lillehammer. Lillehammer wurde berühmt als Ausrichter der Olympischen Winterspiele 1994.

Von Lillehanmmer bis Oslo gibt es dann 2 Wege, nämlich einen 222.7 km langen Nord-Ost-Weg oder einen 224 km langen Süd-West-Weg. Diese Etappe gehört zum Nord-Ost-Weg.