Die Etappe beginnt an der Kirche St. Jakob in Nürnberg. Im Vorraum befindet sich das "Pilgerzentrum Nürnberg", wo man sich einen Pilgerausweis ausstellen lassen und einen Pilgerstempel erhalten kann.

Wer die ersten durch die Stadt Nürnberg verlaufenden Kilometer abkürzen will, kann mit der U2 bis zur Endhaltestelle Röthenbach fahren und dort seinen Pilgerweg beginnen. Ansonsten geht es über den Plärrer, vorbei am Rochusfriedhof durch die Stadtteile hinaus ins Grüne.

Nach Durchquerung des Faber-Parkes geht es über die Rednitz nach Stein-Deutenbach. In der Ortsmitte (bei der Einmündung des von Tillyschanz kommenden Weges) begegnen wir der Pilgerfigur "Anton". Der weitere Weg führt uns zur Jakobuskirche in Stein-Oberweihersbuch und von dort durch den idyllischen Locher Grund nach Unterbüchlein und weiter durch Wald und Wiesen nach Weitersdorf.

Bald schon ist unser Ziel, Roßtal erreicht. Roßtal mit seiner sehenswerten Pfarrkirche St. Laurentuius wurde im Jahr 954 erstmalig urkundlich erwähnt.