Pilgern - durch abgelegene Landschaften

Pilgern - durch abgelegene Landschaften

Heute werden wir als erstes mit einer Fähre einen Arm des Moldau Stausee Richtung Westen überqueren und nach 18 Kilometer überschreiten wir die Grenze zu Österreich. Kurz darauf steigen wir einen Hang hinab zum Bett der «Grossen Mühl». Wir überqueren diesen Fluss und wandern ihm entlang bis zum Etappenort Schlägl, wo unsere Etappe vor dem dortigen Stift endet.