Ab dem Col du Somport findet unsere Wanderung von Arles nach Puente de la Reina nicht mehr in Frankreich, sondern jetzt in Spanien statt. Der Weg ist nicht mehr markiert als GR 653, sondern jetzt als GR 65.3, ergänzt mit Jakobsweg-Symbolen.Der Weg wird von den Einheimischen hier nicht mehr «Via Tolosana» oder «Chemin d Arles» genannt wie in Frankreich, sondern «Camino Aragonés».

Wir betreten Spanien in der Region Aragón, die im Nordosten durch den Pyrenäenkamm begrenzt wird. Erst kurz vor Puente de la Reina werden wir ins Gebiet Navarra wechseln. Aragón mit der Hauptstadt Saragossa umfasst zwar 9.4% der Fläche Spaniens, aber nur 2.9% dessen Einwohner, ist also eine sehr dünn besiedelte Region.

Der Abschnitt vom Col du Somport nach Jaca verläuft anfangs mit einem angenehmen Gefälle und wird dann allmählich flacher. Er erlaubt deshalb ein zügiges Vorwärtskommen, sodass die 30.5 km in Hochgebirgsumgebung und entlang dem jungen Rio Aragón gut in einem Tag zu machen sind, die Strecke kann aber z.B. in Canfranc oder Villanúa auch unterbrochen werden.

Bilder wie aus einem verlassenen Western-Dorf liefern unterwegs die teilweise stillgelegten Eisenbahnanlagen von Canfranc-Estación.