Pilgern - man findet immer eine Brücke

Pilgern - man findet immer eine Brücke

Nachdem wir uns die letzten Tage mit Gebirsgsketten, Übergängen und Bergspitzen beschäftigt haben, kommt heute  ein Tal, ein Fluss und ein See an die Reihe Dies ist st der "Embalse de Salime", es ist also ein Stausee. Dieser Stausee wird gespiesen durch den Río Navia, der weiter oben bereits die Stauseen  Arbón und Doira gespiesen hat.

 Die Anlage wurde 1954 in Betrieb genommen und wir werden den Río Navia nicht über eine Brücke überqueren, sondern über den Staudamm der Der Dieser Staudamm ist verantwortlich für das Zurückhalten von  265 Millionen Kubikmeter Wasser - eine respektable Verantwortung.

Da der Stausee hier auch Nebentäler flutet, werden wir immer wieder neue Aussichten auf den See geniessen können.  Der Etappenort Gradas de Salime liegt dann nicht mehr direkt am Wasser

Hinweis

Der Camino  Primitivo verbindet Oviedo am Camino del Norte mit Melide am Camino Francés. Dieser Weg verkürzt damit die Strecke bis Santiago und erleichtert vermutlich auch das Auffinden von noch freien Betten.

Tipp des Autors

Unsere Etappe werden wir in Gradas de Salime beim dortigen Tourist Office beenden.

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Der Download läuft bereits, ganz ohne Spende !
PS: Falls der Download nicht startet: hier klicken

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr jakobsweg.ch-Team