Start in Kisbér

Start in Kisbér

Wir verlassen Kisbér und gehen durch eine wiesen-und walderreiche Gegend, an Feldern vorbei bis wir den Weingarten von Kisbér erreichen. Weiter geht es an Feldern und an Weingärten vorbei. Wir gehen weiter durch einen Akazienwald, über Felder und nach dem abbiegen erreichen wir die Ortsgrenze von Kerékteleki. Wir gehen am Ort vorbei, sehen in der Nachbarschaft den Ort Bársonyos, wo sich ein Weinberg erhebt. Wir kommen am Friedhof des Ortes an, gehen an der katholischen Kirche vorbei und weiter geradeaus Richtung Tápszentmiklós. Dort sehen wir zuerst die reformierte und dann die katholische Kirche. Wir verlassen das Dorf auf einen landwirtschaftlichen Nutzweg und erreichen dem Ort Táp. Am Ortseingang finden wir das Freilichtmuseum am Berg, mit dem Bau der Häuser wurde bereits am Ende des XVII. Jahrhunderts begonnen.
Hinter Kisbér

Hinter Kisbér

Wichtiges Baudenkmal ist die Táper, die römische katholische Kirche beide im Barocken Baustil erbaut. Die Etappe Táp-Pannonhalma windet sich durch Gärten, Wochenendhäuser, Wiesen und Wälder, eine wunderschöne Landschaft. Wenn wir in Pannonhalma ankommen und auf den Abteiberg hinaufsteigen, erreichen wir eine der bedeutendsten in der ungarischen Geschichte erbauten Gedenkstätte, sowohl in kirchlicher, als auch baukünstlerischer Sicht, die zum Welterbe gehörende Benediktiner-Hauptabtei. Die Benediktiner Hauptabtei feierte 1996 das Millennium, wo auch Papst Paul Johannes II anwesend war. Ein stimmungsvoller, aber steiler Weg führt uns hinunter zur katholischen Kirche der Stadt.

Táp

Táp

Pannonhalma ist ein berühmter Touristentreffpunkt, darum gibt es mehr Möglichkeiten für Unterkünfte und Gaststätten warten auch auf ihre Gäste.

Hinweis(e)

Der Jakobsweg in Ungarn von Budapest bis Wolfsthal verläuft durchgehend auf der westlichen resp. südlichen Seite der Donau. Wolfsthal liegt etwas südwestlich von Bratislava, womit die Fortsetzung des Weges ab Wolfsthal westwärts auch ein Weg wird für Pilger, die aus der Slowakei herkommen.

Von Kisbér folgen wir den Jakobsweg-Markierung, dazu vereinen sich zwischen Táp und Pannonhalma die gelben Touristenzeichen. Von der Pannonhalmer- Abtei bis zur katholischen Kirche im Dorf folgen wir wieder die Jakobsweg-Markierung.