Pilgern - durch abgelegene Landschaften

Pilgern - durch abgelegene Landschaften

Die heutige Etappe ist abwechslungsreich und anspruchsvoll, es erwarten uns immerhin rund 1000 Höhenmeter Auf- und Abstieg. Vom Ort Mont-Dauphin, der auf einer Anhöhe zwischen der Durance und dem Fluss Le Guil liegt, steigen wir als erstes hinab zum Le Guil und folgen ihm bis zum Zusammenfluss der beiden Gewässer. Hier überqueren wir die Durance und folgen ihr auf dem rechten Ufer.

Beim Seitenbach «Le Couleau» verlassen wir die Durance, um in das Seitental des «Le Couleau» hochzusteigen, dort den «Le Couleau» zu überqueren und auf dem anderen Ufer wieder zur Durance zurückzukehren, allerdings mit Höhengewinn. Im Etappenort Embrun endet unser Weg beim dortigen Office de Tourisme.