Rates: roman. Kirche Sao Pedro

Rates: roman. Kirche Sao Pedro

Die Gegend ist leicht hügelig - aber wir kommen an keiner Stelle über 100 Höhenmeter über dem Meeresspiegel hinaus. Da unser Pilgerweg auch hier auf engen Ortsverbindungstraßen verläuft, sollten wir eine gewisse Vorsicht walten lassen.

Kurz vor Arcos stoßen wir auf den Pilgerweg, der von Porto aus - der Küste entlang - über Vila do Conde führt. Nachdem wir kurz danach die mittelalterliche Brücke «Ponte de Arcos» über den «Rio Este» überqueren, steigen wir nur wenige hundert Meter hinauf in das Dorf Arcos. Wem die letzten 3 Kilometer bis Rates zu viel sind, kann auch in Arcos eine Übernachtungsmöglichkeit bekommen.

Eukalyptus

Eukalyptus

Am Ortseingang von Rates sollten wir nicht versäumen die romanische Kirche «São Pedro» zu besichtigen, bevor wir an der öffentlichen Herberge unsere Etappe beenden.

Hinweis(e)

Der «Camínho Português» ist der kürzeste Pilgerweg um aus dem Ausland nach Santiago de Compostela im spanischen Galizien zu gelangen. Ab Porto bis Rates gibt es zwei Wege, einen direkteren via Vilar do Pinheiro durch Vororte und Industriezonen, und einen etwas längeren und malerischeren via Lavra, weitgehend der Küste entlang. Bis zur spanischen Grenze werden wir ausschliesslich in der portugiesischen Region «Norte» bleiben.