dieser Reis ist bald erntereif

dieser Reis ist bald erntereif

Die asiatischen Reiskulturen, kennen wir von Bildern her. Die dabei getragenen kegelförmigen Strohhüte der Arbeiterinnen und Arbeiter ebenfalls, und diese stehen meist wadentief im Wassser. Aber auch in Europa wird Reis angebaut. Die heutige Etappe führt uns in der Po-Ebene durch ein riesiges Reisanbaugebiet, es heisst «Lomellina» und ist das grösste Reisanbaugebiet Italiens. Das benötigte Wasser liefern die nördlichen Zuflüsse des Po, und in den Feldern treffen wird ständig auf Verteilkanäle. Die für den erfolgreichen Reisanbau benötigte Wärme ist in der Po-Ebene ebenfalls vorhanden.

Der Etappenort Vercelli ist keltischen Ursprungs und gelangte dann 43 v.Chr. unter römische Herrschaft. Heute ist Vercelli die Metropole des italienischen Reisanbaus und auch der grösste europäische Reis-Umschlagsplatz. Die Piazza Cavour bildet das Zentrum der Stadt und wird durch den «Torre del´Angelo» geprägt. Die frühgotische Basilika «di Sant´Andrea» ist sehr sehenswert, besonders beeindruckend ist der gut erhaltene Kreuzgang.

Hinweis

Die «Via Domitia» in Frankreich und der Via Francigena-Zubringer in Italien erfüllen gemeinsam dieselbe Aufgabe: sie verbinden schon seit der Zeit der Römer Arles und Vercelli miteinander.

Tipp des Autors

Die Etappen sind in dieser Dokumentation Vorschläge, die jeder Pilger seinen Wünschen anpassen kann. die technischen Daten betreffen aber immer die Annahme, diese Etappen würden jeweils an einem Tag absolviert.

Orte am Weg

Lamporo - Cascina Boccia - Lamporasso - Cascina Fracassa - Mandria - Castell'Apèrtole - Canale Di Rive - Rio Acquanera - Agricola Lodigiana - Gavetto Lignana - Lignana - Casalrosso - Larizzate - Trattoria San Giovanni - Piazza Mazzuchelli - Piazza Pietro Paietta - Vercelli

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Der Download läuft bereits, ganz ohne Spende !

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr jakobsweg.ch-Team