Wegeverantwortliche für Jakobswege trafen sich in Innsbruck

Erstellt am | Author: Toni Wintersteller

Eine der wichtigsten Anforderungen an den Jakobsweg ist die hohe Zuverlässlichkeit der Beschilderung und Beschreibung des Jakobsweges, so Stefan Niedermoser, Jakobsweg Tirol-Verantwortlicher bei seiner Begrüßung von zwanzig Wege-Verantwortlichen aus Süd-, Ost- und Nordtirol. Im Hinblick auf „10 Jahre Jakobsweg“, das 2015 durch Aktivitäten hervorgehoben wird, bedarf es einer regelmäßigen Kontrolle der Wegabschnitte, sowie Rückmeldungen an Hermann Knoflach, der die Koordination inne hat. Durch die Berichte aus den Regionen, gab es in der gemütlichen Tiroler Gaststube des Gasthauses „Goldenes Dachl“ auch einen regen Informationsaustausch unter den Jakobsweg-Freunden. Ferdinand Treml, neuer Obmann der Jakobsgemeinschaft Tirol dankte für die Bereitschaft der Mitarbeit sowie für die Zusammenarbeit der Jakobswege in ganz Tirol. Anlässlich „10 Jahre Jakobsweg“ (2005 wurden im Rahmen der Förderprojekte die Wege in Tirol und Salzburg offiziell eröffnet), informierte Toni Wintersteller aus Salzburg über die gemeinsamen Pilgerwanderungen von Salzburg nach Innsbruck, die im Mai 2015 von Salzburg nach St. Jakob/Pillerseetal und im Juli von St. Jakob zum Jakobsdom in Innsbruck führen werden. Informationen dazu gibt es rechtzeitig unter www.jakobsweg-tirol.net
Die Zusammenarbeit zwischen Tourismusorte, Tirol Werbung und Jakobsgemeinschaft (Diözese) ist eine gute Grundlage um den begehrte Jakobsweg durch Tirol auch zukünftig neuen Pilgern zu erschließen.

IMG 1101 Ferd Treml

Ferdinand Treml begrüßt die Wege-Verantwortlichen

IMG 1103 Peter Toni Stefan

Peter Sader, Toni Wintersteller und Stefan Niedermoser, Verantwortliche für Jakobswege in Südtirol, Salzburg und Tirol

IMG 1104 Logo verbindet

Volle Gaststube im Gasthaus „Goldenes Dachl“, darunter Gäste aus Südtirol

 IMG 1110 gold dachl