xxx

Sicherheitshinweise

Etape Mont Raimeux - Moutier - Perrefitte

Das Gelände vom Mont Raimeux bis Grandval ist sehr abschüssig, wir sind also gut beraten, wenn wir strikte auf dem Fahrweg bleiben, der in langen Abschnitten den abschüssigen Bereichen ausweicht.

Juraweg: Variante Moron

Die Jura-Kette besteht vorwiegend aus Kalk, und Kalk löst sich im Wasser mit der Zeit auf. Dabei entstehen nicht nur Schluchten, sondern auch Höhlen. Was aber besonders tückisch ist: Kalk wird bei feuchtem und nassem Wetter auch recht rutschig - also aufpassen.

Etape Bellelay-Sonceboz

Die Jura-Kette besteht vorwiegend aus Kalk, und Kalk löst sich im Wasser mit der Zeit auf. Dabei entstehen nicht nur Schluchten, sondern auch Höhlen. Was aber besonders tückisch ist: Kalk wird bei feuchtem und nassem Wetter auch recht rutschig - also aufpassen.

Etape Sonceboz-Bienne

Bei Sperrungen der Taubenlochschlucht stellen wir eine Umgehung die Variante «Schlucht gesperrt» zur Verfügung.

Télécharge (Download) de l’Itinéraire Bâle-Jura-TroisiLacs (en format PDF)

Signalisation Le parcours est marqué par des losanges jaunes et des balises. Entre Bâle et Bienne, le chemin suit en partie la ViaJura qui est indiquée en plus par la marque „carré vert avec chiffre blanc 80“ sur les balises jaunes.
Impressum
©  Textes: Anne-Käthi Zweidler, Karin Merazzi, Dominik Wunderlin
©  Photos: Karin Merazzi-Jacobson, Thomas Käser, Dominik Wunderlin
Rédaction: Dominik Wunderlin, Bâle
Cartographie/GPS-Tracks: Mario Buchwalder, Münchenstein
Web-Design et réalisation: Association Verein Jakobsweg.ch, www.Jakobsweg.ch


©   Projet Année de pèlerinage 2010, direction: Karin Merazzi-Jacobson, Ligerz©

Copyright: Verein jakobsweg.ch

 

Continuer première étape

<p><a href="/fr/eu/ch/route/bale-jura-troislacs-fr/bale-ville-fr/" mce_href="/fr/eu/ch/route/bale-jura-troislacs-fr/bale-ville-fr/">Weiter</a></p> <p>Copyright © Verein Jakobsweg.ch, Switzerland</p>