Pilgern - schön auch am frühen Morgen

Pilgern - schön auch am frühen Morgen

Die heutige Etappe bringt uns an die Grenze zu Italien am Lago di Lugano bei der Einmündung des Flusses Tresa in den See. In diesem Grenzgebiet liegen neben dem Lago di Lugano auch noch die beiden Seen Lago Maggiore im Westen und Lago di Como im Osten. Zudem befinden wir uns auch noch zwischen den letzten Alpen-Ausläufer im Norden und der Po-Ebene im Süden was dazu führt, dass die Täler weitgehend durch Seen in Anspruch genommen werden. Da zudem die Bergflanken noch relativ steil sind bleibt für Wohn- und Verkehrssflächen eigentlich fast kein Platz mehr. Über die Verkehrsadern haben wir bereits nachgedacht, und da die «Sonnestube der Schweiz» sowohl bei den Einwohnern als auch vielen zugewanderten Rentnern sehr beliebt ist, sind die Platzprobleme und die Grundstückpreise ein ständiges Thema im Tessin.