Pilgern - auch für Senioren

Pilgern - auch für Senioren

Diese letzte Etappe der Via Francisca nach Pavia ist mit 32 Kilometer etwas länger als die bisherigen Etappen, sie kann aber zum Beispiel in Motta Visconti auch unterbrochen werden. Wir bleiben auf der linken Seite des Ticino, also in der Lombardei, und kommen dabei gegen Ende der Etappe dem Fluss immer näher.

Während längerer Zeit wandern wir auf dieser Etappe auf einer stillgelegten und umfunktionierten Eisenbahntrasse, die zu einem Fahrrad- und Wanderweg umfunktioniert wurde. Wir werden also auch mit raumgreifenden Schritten keine Probleme bekommen mit den Steigungen oder mit Kurvenradien.

Wenn wir uns dem Etappenort Pavia nähern, werden wir sehr nahe dem linken Ticino-Ufer entlang wandern, und auf der rechten Seite verläuft ebenfalls ein Weg dem Ufer entlang - die Via Francigena. Diese wird bei Pavia über die antike «Ponte Coperto » auf unsere Seite kommen und vor dem «Duomo di Pavia» enden, wie unsere Etappe ebenfalls. Am Folgetag werden wir also dann auf der Via Francigena weiter wandern, wenn wir nicht einen Ruhetag einlegen, was auch eine gute Idee wäre.

Hinweis

Die «Via Francisca» wird auch als «Strasse der Kaiser»» bezeichnet. Sie führt von Konstanz über den Lukmanier nach Pavia, wo sie auf das dortige Pilger-Wegnetz stösst.

Tipp des Autors

Die Etappen sind in dieser Dokumentation Vorschläge, die jeder Pilger seinen Wünschen anpassen kann. die technischen Daten betreffen aber immer die Annahme, diese Etappen würden jeweils an einem Tag absolviert.

Orte am Weg

Abbiategrasso - Caselle di Morimondo - Strada Provinciale - Cascina Caiella - Motta Visconti - Cascina Peltrera - Cascina Morona - Cascina Tapella - Cascina Fornasetta - Bereguardo - Cascina Roveda - Cassinetta - Moriánino - Moriano - Vigna del Pero - San Varese - Sette Filagni - Casottole - Torre d'Isola - Massaua - Villa Maria - San Lantrano - Ticinello - Pavia

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Der Download läuft bereits, ganz ohne Spende !

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr jakobsweg.ch-Team