römische Brücke ausgangs Aosta

römische Brücke ausgangs Aosta

From Aosta to Ivrea, the Via Francigena follows more or less the river «Dora Baltea». However, this is not equivalent to «no ascents», because the trail avoids roads and railway tracks and therefore follows the northern flank of the valley, which results in quite some ascents anyway. A highlight of this stage is the « Castello dei Signori di Quart», whose oldest parts date back to 1185 a.Chr. This fortress was owned by the Quart family until 1327, now it belongs to the community.
Blick zurück nach Aosta

Blick zurück nach Aosta

Nus is the largest agglomeration between Aosta and Châtillon. Situated about half-way, and is a suitable place for a break. Short after Nus, we have a perfect view on Fénis with its Castle from the 12th century, situated south of the river Dora Baltea. At Châtillon, we will look for a suitable lodging as well as for a nutritive dinner. However, the old part of this place and the San Pietro church will be of interest as well.

Note(s)

The «Via Francigena» is one of the 3 main christian pilgrimage trails of the Middle Ages, the main axis leading from Canterbury to Rome. This documentation currently covers the most frequented section from Lausanne to Rome.

Hinweis

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation umfasst vorerst den Abschnitt von Pontarlier  nach Rom.

Tipp des Autors

Die Etappen sind in dieser Dokumentation Vorschläge, die jeder Pilger seinen Wünschen anpassen kann. die technischen Daten betreffen aber immer die Annahme, diese Etappen würden jeweils an einem Tag absolviert.

Orte am Weg

Aosta - Saint-Christophe - Sorreley - Château-De-Quart - Nus - Plantayes - Rovaray - Led Ranchettes - Grossaix - Crétaz - Ollières-Dessous - Tercy - La Poya - Chambave - Crâet-de-Brail - Châtillon

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Der Download läuft bereits, ganz ohne Spende !
PS: Falls der Download nicht startet: hier klicken

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr jakobsweg.ch-Team