Wir sind in der Pommerschen Bucht angekommen, einer Bucht der Ostsee. Durch diese Bucht zieht sich ein Gürtel von ein paar grösseren und vielen kleineren Inseln. Dahinter liegt das grosse Stettiner Haff, das von der Oder gespeist wird. Zwischen den Inseln gibt es meist schmale Passagen, welche den Schiffen eine Durchfahrt zwischen Haff und Ostsee ermöglichen.

Vom Osten her kommend ist Wolin die erste grössere Insel dieses Gürtels, und diese Insel werden wir im Verlaufe der Etappe betreten. Dabei gibt es einen Zugang ganz im Süden beim Haff, die hier beschriebene Route aber bringt uns zum Anschluss im Norden, nahe der Ostsee und führt uns so nach Miedzyzdroje, dem zweitletzten Etappenort auf polnischem Boden. Wir müssen allerdings früh aufstehen, denn diese Etappe ist richtig lang und endet bei der Kirche St. Peter. Allerdings gibt es auch Gelegenheiten auf der Strecke, um die Etappe zu unterbrechen.

Hinweis(e)

Der Pilgerweg entlang dem Südufer der Ostsee hat verschiedene Namen, in Deutschland zum Beispiel auch «Baltisch-Westfälischer Jakobsweg». Von Polen aus ostwärts ist die Bezeichnung «Pommerscher Jakobsweg» geläufig. Wir bleiben in dieser Dokumentation beim länderübergreifenden Namen «Via Baltica», einerseits wegen der Kürze des Namens, und dann auch weil ihn Pilger nach Rom oder gar nach Jerusalem ebenfalls benutzen können.

Siehe auch

«Der Pommersche Jakobsweg Reiseführer»: www.en.re-create.pl