Kamenna Góra

Kamenna Góra

Die heutige Etappe kann etwas anstrengend sein, haben wir doch einige Höhenmeter auf einem Bergweg zu bewältigen. Wir starten im Zentrum von Kreszów, wo sich das von den Zisterziensern im 13. Jh. gegründete und gut erhaltene Kloster den Besuchern präsentiert.

Unterwegs kommen wir durch malerische Orte mit vielen mittelalterlichen Kirchen und Wohnhäusern. die wir bestaunen können. Nach fast 20 km, in Csarnów besteht die Möglichkeit, den höchsten Berg Skalnik (945 m.ü.M.) von Rudawy Janowickie (dt. Landeshuter Kamm) zu besteigen.

Kamienna Góra: Rathaus

Kamienna Góra: Rathaus

In Kowary, einer mittelgrossen Stadt im südlichen Teil des Riesengebirges gelegen, finden wir Übernachtungsmöglichkeiten. Geniessen Sie zum Abschluss des Tages eine gute Tasse Kaffee auf dem Altmarkt.

Hinweis(e)

Der «Hirschberger Jakobsweg» ist einer unter vielen kurzen Jakobswegen in Polen und ist zugleich ein Zweig des «Niederschlesischen Jakobswegs». Er ermöglicht den Pilgern aus der südwestlichen Ecke Polens die transnationalen Jakobswege zu erreichen. Der «Polenweg» - der Jakobsweg in Polen, wie wir ihn hier abgekürzt nennen, besteht eigentlich aus 2 Teilen, nämlich von Mogilno bis Glogów dem «Großpolnischen Jakobsweg», und von Glogów bis Zgorzelec/Görlitz dem «Niederschlesischen Jakobsweg». Der Weg führt uns also aus der Region Großpolen ins Drei-Länder-Eck von Polen, Deutschland und der Tschechischen Republik, von wo aus die Pilgerreise auf Anschlusswegen westwärts weiter geht.