Das Alumnat in Trzemeszno

Das Alumnat in Trzemeszno

Die heutige Etappe führt uns erneut durch eine sehr flache Gegend, und wir bleiben dabei im Poviat «gnieźnieński» der Wojewodschaft «wielkopolskie». Wir wandern durch riesige Landwirtschaftsgebiete und kommen auch in ausgedehnte Wälder.

Am Startpunkt, in Trzemeszno erhebt sich im Stadtzentrum eine riesige Basilika, in der noch Spuren romanischer Bauten aus dem 12. Jh. zu bewundern sind.

Bildstock des heiligen Hubertus in Krzyżówka

Bildstock des heiligen Hubertus in Krzyżówka

Der Etappenort Gniezno ist auch Sitz des Erzbistums Gniezno und des Primas von Polen. Der gotische Dom «Mariä Himmelfahrt und St. Adalbert» in Gniezno war einst Krönungskirche von fünf polnischen Königen. Wir werden ihm bestimmt einen Besuch abstatten. Im Dom zu Gniezno werden auch die Reliquien des hl. Adalbert von Prag aufbewahrt, dem ersten polnischen Märtyrer. Was aber den besonderen Wert für die Liebhaber der romanischen Kunst darstellt, ist die weltberühmte Bronzetür aus dem 12. Jh. Sehenswert ist auch der Marktplatz mit zwei Kirchen, die 1819 einen verheerenden Brand überstanden haben.