Wschowa: Franziskanerkloster

Wschowa: Franziskanerkloster

Die heutige Etappe führt uns südwestwärts an den Fluss Odra (dt. Oder), und die Landschaft bleibt flach. Ab dieser Etappe werden wir bis zur Staatsgrenze in der Region Dolny Śląsk (Niederschlesien) unterwegs sein. Die Grenze zwischen den Wojewodschaften lubuskie und dolnośląskie überqueren wir etwa 2 km vor dem Dorf Wilków. Auf dieser Etappe wird uns ein paar Kilometer einer der größten Flüsse Polens - die Odra begleiten. Die Ortschaften, die wir unterwegs durchgehen, bieten uns kaum die Gelegenheit, wichtige Denkmäler zu sehen. Erst in Serby steht die ehemalige evangelische Kirche (1911), die nach dem Zweiten Weltkrieg als katholische Kirche wiederaufgebaut wurde. Ab hier sind es nur noch 3 km und wir sind in Głogów angekommen.
Wschowa: Altmarkt mit Rathaus

Wschowa: Altmarkt mit Rathaus

Der älteste Stadtteil von Głogów ist Ostrów Tumski und liegt nördlich vom heutigen Zentrum. In Głogów gibt es ausgiebig Beispiele für die tausendjährige Geschichte dieser Stadt: Kirchen, Altmarkt, Schloss, Wohnhäuser u.v.a. Das heutige Bild der Stadt ist aber vorwiegend nachgebaut worden, denn im Zweiten Weltkrieg fiel über 90 % der Bebauung der Stadt dem Krieg zum Opfer. Bevor wir die Unterkunft ausuchen, sollten wir noch etwas Zeit den Menschen und Denkmälern von Głogów widmen! Kleine Gruppen und einzelne Pilger können im Haus "Uzdrowienie Chorych im. Jana Pawła II", Ks.-Prałat-L. Novarese-Straße 2, Tel. +48/76 833 32 97 (cisi.pl) übernachten. Für grössere Gruppen stehen verschiedene Hotels zur Verfügung.