Die heutige Etappe führt uns praktisch schnuegerade in süd-südwestlicher Richtung von Padova nach Monselice, und das heist auch, dass die Distanz in der Luftlinie praktisch identisch ist mit der gewanderten Distanz. Dieses Phänomen ist für Fusswege eher selten und kommt meisten vor, wenn man eiener Autobahn oder einer Eisenbahnlinie entlang wandert, heute ist es ein Kanal, nämlich der «Canale Battaglia». Unsere Etappe endet in Monselice beim alten Dom (Duomo Vecchio).

Hinweis(e)

Die «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.

Diese Nord-Süd Verbindung ermöglicht aber auch aus dem Osten kommende Pilgern südwärts Richtung Rom abzubiegen, so wie sie auch aus dem Norden kommenden Pilgern ermöglicht, westwärts Richtung Santiago de Compostela abzubiegen.

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).