Ferrara: Schloss

Ferrara: Schloss

Auf dieser topfebenen Marathon-Etappe kommen wir gegen den südlichen Rand der Po-Ebene und sehen somit auch wieder etwas Strukturen am Horizont. Bis Traghetto verläuft unser Weg südwärts, meist durch landwirtschaftlich genutzte Gebiete, und bis zum Etppenort Argenta verläuft der Weg dann weitgehend ostwärts. Die Etappe ist auch heute geprägt durch endlos lange, gerade Abchnitten meist entlang von Kanälen.
Ferrara: Schloss

Ferrara: Schloss

Unser Etappenort Argenta liegt zwischen Ferrara und Ravenna. Unsere Etappe endet in Argenta auf der Piazza Garibaldi.

Hinweis(e)

Die «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).