Aufbruch nach Frassineta

Aufbruch nach Frassineta

Der heutige Weg von Corezzo nach Bibbiena folgt zu Beginn weitgehend dem Tal des Baches «Corsalone», dem wir aber nicht einfach abwärts entlang wandern. Nach einem kurzen Abstieg gleich zu Beginn der Etappe folgt ein nahrhafter Aufstieg von gegen 400 Höhenmetern, der uns auf eine Anhöhe mit attraktiver Aussicht führt. Im ersten Teil der Strecke wandern wir auch durch den «Parco Nationale Foreste Casentinesi», also ein Waldschutzgebiet von nationaler Bedutung.
Frassineta

Frassineta

Die letzten 3 Kilometer vor Bibbiena werden wir morgen auf der Folgeetappe wieder zurückwandern. Wer das nicht möchte und bereit ist, auch auf Bibbiena zu verzichten, der kann in Banzena die Angebote des günstigen Agriturismo in Anspruch nehmen und dann am nächsten Tag schon 3 km vor Bibbiena Richtung Campi links abbiegen.

Auch auf dieser Etappe ist es einmal mehr sinnvoll, die Verpflegung für den ganzen Tag bereits von Anfang an mitzunehmen. Unser Wandertag endet in Bibbiena auf der Piazza Roma, einem Ort auf einem Hügel.

Dschungel im Valle Santa

Dschungel im Valle Santa

Hinweis(e)

Die «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).