Aufstieg zum  Passo Serra

Aufstieg zum Passo Serra

Die heutige Etappe führt uns über den Passo Serra nach La Verna, und wir kommen dabei auf der Passhöhe aus der Region Emilia-Romagna in die Region Toscana. Diese Etappe ist anspruchsvoller als die Voretappe. Mit dem Aufstieg zum Passo Serra haben wir die Steigungs-Höhenmeter der Voretappe bereits erreicht, aber auf viel kürzerer Distanz. Bis zum Passo Serra erwartet uns also ein knackiger Aufstieg, der schon kurz nach Bagno di Romagna beginnt.
hier trennen sich die Wege

hier trennen sich die Wege

Nach dem Passo Serra werden wir eher links halten, während der alternative Weg nach Corezzo eher nach rechts führt. Unser Weg belohnt uns jetzt für den ersten Aufstieg. Das heisst aber nicht, dass keine Aufstieg mehr folgen würden. Was jetzt aber folgt ist eine Wanderung in der Höhe entlang Kreten des Apennin, ein stetes auf und ab, mit wechselnden, herrliche Ausichten - ein Genuss für Bergwanderer.

Pause auf dem Poggio Tre Vescovi

Pause auf dem Poggio Tre Vescovi

Auch der Etappenort La Verna liegt noch in der Höhe. La Verna ist bekannt für zwei «Sanctuario´s», was etwa «geweihten Stätten» bedeutet, und ist deshalb auch ein viel besuchter Ort in Italien.

Hinweis(e)

Die «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).