Acquapendente

Acquapendente

Heute werden wir noch einige Zeit in der Region Toscana wandern, werden sie aber im Verlaufe dieser Etappe schweren Herzens verlassen und in die letzte Region auf dieser Pilgerfahrt nach Rom kommen, nämlich Lazio, den Fussballfans bekannt als ein Teil des Namens des römischen Spitzenclubs, nämlich Lazio Roma.

Ab Ponte a Rigo werden wir zwei Alternativen haben, nämlich den neueren und etwas hügeligeren Weg rechtsufrig des Fiume Paglia, der aber weg vom grossen Verkehr ist, sowie als Variante A den in früheren Dokumenten angegebenen Weg entlang der ehemaligen Römerstrasse Via Cassia, der etwas kürzer und flacher ist, linksufrig des Fiume Paglia verläuft und erst kurz vor Acquapendente den Fiume überquert. So oder so, als erstes werden wir die gestern absolvierten Höhenmeter wieder verlieren, wir kehren in eine andere Talsohle zurück.

Radicofani und Burg

Radicofani und Burg

Am Südende des Etappenortes Aquapendente steht die «Chiesa del Santo Sepolcro» mit einer Krypta getragen von 22 Säulen. In dieser Krypta befindet sich eine recht genaue Kopie des Grabes Christi, das Original steht in der Grabeskirche in Jerusalem, am Ende des 3. mittelalterlichen Pilgerweges.

Hinweis(e)

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation gibt vorerst den meistbegangenen Abschnitt von Lausanne nach Rom wieder.