Abendstimmung am Lago di Bolsena

Abendstimmung am Lago di Bolsena

Diese Etappe ausschliesslich in der Provinz Viterbo der Region Lazio führt uns durch flaches resp. leicht fallendes Gelände zum fast runden «Lago di Bolsena», der etwa 90km nördlich von Rom liegt, eine Oberfläche von etwa 114 Qudratkilometer aufweist und eine grösste Tiefe von etwa 150 Meter hat. Der See ist enstanden durch vulkanische Aktivitäten, ist aber kein See in einem Vulkankrater, sondern ist vor etwa 300'000 Jahren durch den Einsturz von unterirdischen Magmakammern entstanden, welche ihre Lava andernorts an die Erdoberfläche abgegeben haben. Heute ist der See eine beliebte Feriendestination.
auch dieser Weg hat ein Ende

auch dieser Weg hat ein Ende

San Lorenzo Nuovo ist der einzige grössere Ort auf dem heutigen Weg und weist mit seinem Namen darauf hin, dass die Bevölkerung im 18. Jh. von San Lorenzo Vecchio hierher umgesiedelt worden ist. Die gute Aussicht vom neuen Ort aus auf den Lago di Bolsena dürfte wohl nicht der Hauptgrund für diesen Umzug gewesen sein.

Unser Etappenort Bolsena schliesslich liegt am nordöstlichen Ufer des Sees. Der Ort hat eine reiche Geschichte ebenfalls von Umsiedlungen schon zu römischen Zeiten, von Wundern die hier geschehen sein sollen, von Katakomben und von der romanischen Basilika Santa Christina, in der eines der Wunder später zur Einführung des Feiertages Fronleichnam durch Papst Urban den IV. führte, also eine eindrückliche Liste zur persönlichen Geschichtsforschung vor Ort.

Hinweis(e)

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation gibt vorerst den meistbegangenen Abschnitt von Lausanne nach Rom wieder.