Aulla: Brücke über Torrente Aullela

Aulla: Brücke über Torrente Aullela

Diese Etappe verläuft auf der linken Seite des Fiume Magra dem Mittelmeer entgegen. Der Weg führt uns gelegentlich auch etwas an die Talflanken, was einige harmlose Aufstiege mit sich bringt, aber jeweils auch eine bessere Uebersicht über das Tal.

Der grösste Ort zwischen Pontremoli und dem Etappenort Aulla ist Villafranca In Lunigiana, einer Kleinstadt die sich auch als Etappenort eignet. Der Name Villafranca ist darauf zurückzuführen, dass diese Siedlung in früheren Zeiten eine derjenigen war, in der sich aus Rom zurückkehrende Pilger ansiedeln durften, ohne Steuern bezahlen und Militärdienst leisten zu müssen. Diese Zeiten sind allerdings vorbei. Lunigiana nennt sich der Landstreifen zwischen Apennin und der Küste der Regionen Liguria und Toscana. Der Name geht zurück auf die ehemalige, römische Hafenstadt Luni. Aulla schliesslich liegt am Zusammenfluss des Torrente Aulella mit unserem Begleiter, dem Fiume Magra.

Hinweis(e)

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation gibt vorerst den meistbegangenen Abschnitt von Lausanne nach Rom wieder.