einsamer Aufstieg Richtung Cassio

einsamer Aufstieg Richtung Cassio

Wir bleiben in der Provinz Parma, kommen aber nach dem Prolog vom Vortag heute wirklich in den Apennin. Dieser 1500km lange Gebirgszug beginnt im Nordwesten Italiens bei Turin mit dem Monferrato-Hügelland, verläuft dann gegen Osten bis zur Adria und dann südwärts bis Sizilien. Die höchsten Gipfel des Apennin liegen in den Abruzzen, der Gran Sasso d´Italia als höchster Gipfel ist 2912 müM hoch.
Blick zurück auf Fornovo di Taro

Blick zurück auf Fornovo di Taro

Der heutige Tag wird uns nicht sehr viele kulturelle Höhepunkte bringen, hingegen sportliche und landschaftliche. Gut zu wissen dass im Etappenort Cassio das relativ moderne Ostello Casa della Via Francigena oder das «Da Veronica» auf uns warten.

Hinweis(e)

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation gibt vorerst den meistbegangenen Abschnitt von Lausanne nach Rom wieder.