ungewohnter Baustil in Barcelonne-Du-Gers

ungewohnter Baustil in Barcelonne-Du-Gers

Bei Lacassagne wechseln wir in der Region Midi-Pyrénées vom Dept. Gers mal kurz ins Dept. Hautes-Pyrénées (65), aber unser Etappenort Aire-sur-L'Adour liegt dann in einem weiteren Departement, nämlich Landes (40) und dies zudem in einer weiteren Region, nämlich Aquitaine. Die Gegend die wir durchwandern ist heute recht flach, und damit stossen wir in den Niederungen auch immer wieder auf langsam oder gar nicht fliessende Gewässer.
Kirche von Lelin-Lapujolle

Kirche von Lelin-Lapujolle

Die heutige Wegstrecke führt zu einem grossen Teil über Feld- und Waldwege, und immer wieder treffen wir auf Wasser, in natürlichen Bachbetten oder aber auch in Kanälen. Die Gegend ist recht dünn besiedelt, und so treffen wir zwar immer wieder auf kleinere Weiler, aber eigentliche Ortschaften sind meist neben der Wegstrecke. Der heutige Etappenort liegt nicht direkt an der Via Podiensis resp. an der GR65, denn diese biegen nach unserer Ueberquerung des Baches L'Adour bei Casamont links in den Wald ab. Einen kurzen Teil des letzten Wegstückes werden wir also morgen in umgekehrter Richtung erneut passieren.

Eine der Sehenswürdigkeiten des Etappenortes ist die Kirche Sainte-Quitterie aus dem 11. Jh, Der Turm ist ungewöhnlich gestaltet, und auch der Tympanon beim Eingang sowie die Krypta lohnen den Abstecher dorthin.

Hinweis(e)

Die Via Podiensis beginnt in Le Puy-En-Velay und führt uns nach St. Jean Pied de Port. Sie entspricht dem französischen Fernwanderweg 65 (Grande Randonnée 65) und ist markiert sowohl mit den bekannten Muschelsigneten als auch mit rot-weissen Balken und GR65.