Da wir wissen, dass wir bis Saint-Jean-Pied-de-Port im gleichen Departement und in der gleichen Region bleiben, können wir in dieser Beziehung nicht mehr mit Abwechslungen rechnen. Die Strecke ist heute wellig, und wir kommen auf der relativ kurzen Strecke von unter 22 Kilometern trotzdem auf gut 400 Höhenmeter.

Der einzige Ort auf der Strecke, der gross genug ist um eine eigenständige Gemeinde zu sein, ist L'Hôpital-D'Orion. Dieser Ort war schon im Mittelalter eine wichtige Pilgerstation, Reste eines Pilgerhospizes aus dem 12. Jh. und eine Kirche aus dem 13. Jh. stammen aus diesen Zeiten. Der Etappenort Sauveterre-de-Béarn liegt am Fluss «Le Gave d'Oloron», und unsere Wanderung endet heute wieder einmal vor dem Office de Tourisme eines Etappenortes. Anschauen sollten wir hier die Kirche Saint-André und den 33 Meter hohen Tour Monréal

Hinweis(e)

Die Via Lemovicensis, in Frankreich auch «Voie de Vézelay» genannt, ist einer der Haupt-Pilgerwege in Frankreich. Er verbindet Vézelay im Burgund, schon im Mittelalter ein wichtiger Pilger-Sammelpunkt, mit Saint Jean-Pied-de-Port am französischen Fuss der Pyrenäen. Der Weg umgeht das «Massif Central» und misst rund 930 Kilometer.

Siehe auch

Siehe auch: www.aucoeurduchemin.org/