Triacastela: Pilger beim Frühstück

Triacastela: Pilger beim Frühstück

Für die Etappe von Triacastela nach Sarria gibt es eine Variante die hier beschrieben wird. Grund für diese Variante ist das ehemalige Kloster Samos, eines der ältesten Klöster Spaniens. Wir wandern die ersten Kilometer ab Triacastela entlang dem Río Oribio, der in einem engen Tal seinen Weg mäandernd in die Ebene von Sarria sucht. Vorbei an der kleinen Siedlung Renche mit einer sehr kleinen, einladenden Kirche erreichen wir Samos und das dortige Kloster aus dem 6. Jh., das heute eine «Monumento National» Spaniens ist. Weiter geht es dann bis Aguilada wo wie wieder auf die Hauptroute kommen.

Renche, schmucke. kleine Kirche

Renche, schmucke. kleine Kirche

Sarriá ist einmal mehr von einer Burg mit Resten einer Befestigungsanlage versehen sowie mit einer «Iglesia San Salvador» und einem «Convento de la Merced». Da dieser Ort in der Provinz Lugo verkehrsmässig gut erreichbar ist, benutzen ihn oft diejenigen Fusspilger, die sich mit den verbleibenden 100 km zufrieden geben. So viel ist zum Erhalt der Compostela in Santiago mindestens  erforderlich.