Auf nach Garmisch

Auf nach Garmisch

Heute werden wir zuerst ins eigentliche Quellgebiet der Ammer vorstossen, die im Gebiet des Ettaler Weidmoos liegt. Wenn wir Ettal mit seiner Benediktinerabtei erreichen ist der Moment gekommen, der Einladung der Benediktiner von Ettal zu folgen und das Kloster zu besuchen. Je nach Etappeneinteilung kann auch im Klosterhotel übernachtet werden.
das Tal der jungen Ammer

das Tal der jungen Ammer

Wenn wir das Dorf Ettal verlassen überqueren wir die Wasserscheide, mit der wir das Einzugsgebiet der Ammer verlassen und ins Einzugsgebiet der Loisach kommen, vorrst dem Giessenbach entlang. Bei Oberau kommen wir dann an die Loisach der wir bergwärts bis zum Etappenort Garmisch-Partenkirchen folgen. Die Loisach ist ein unter Kanuten und Raftern beliebter Alpenfluss, vielleicht werden wir einige davon auf dem letzten Teil unserer Etappe antreffen.

Via Romea - ein Juwel im Schilderwald

Via Romea - ein Juwel im Schilderwald

Hinweis(e)

Die «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.

Ettal

Ettal

Diese Nord-Süd Verbindung ermöglicht aber auch aus dem Osten kommende Pilgern südwärts Richtung Rom abzubiegen, so wie sie auch aus dem Norden kommenden Pilgern ermöglicht, westwärts Richtung Santiago de Compostela abzubiegen.

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).