Dies ist die letzte Etappe in Thüringen, während der Folgeetappe werden wir nach Bayern wechseln. Auf unserem Weg gegen Süden werden sich uns erneut ein paar Anhöhen in den Weg stellen, die wir aber problemlos meistern. Kurz nach dem «Steinkopf» werden wir auf einen Weg treffen, dessen Name schon alles sagt, nämlich «Hohe Strasse», späer heisst er dann «Hoher Weg». Auf diesem Weg wandern wir bis zum Georgshof eingangs Walldorf. Entlang dem Tal der Werra wandern wir schliesslich bis in die Nähe von Meiningen, zuletzt auf dem dortigen Panoramaweg.. Unser Weg endet dann an der steilen Flanke des Herrenberg. Von dort führt ein Weg hinunter ins Werratal und nach Meiningen.

Hinweis(e)

ie «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.

Diese Nord-Süd Verbindung ermöglicht aber auch aus dem Osten kommende Pilgern südwärts Richtung Rom abzubiegen, so wie sie auch aus dem Norden kommende Pilgern ermöglicht, westwärts Richtung Santiago de Compostela abzubiegen.

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).