Schon kurz nach unserem Start in Herbern werden wir auf einen Leckerbissen auf diesem Weg treffen, nämlich das Schloss Westerwinkel mit dem benachbarten Platz des Golfclub Westerweinkel. Das Wasserschloss Westerwinkel ist eines der frühen Barockschlösser Westfalens, es wurde Mitte des 17. Jahrhunderts errichtet und mit einem englischen Garten umgeben. Eine Aussenbesichtigung ist jederzeit möglich, Innenbesichtungen sind nur mit Voranmeldungen von Gruppen mit mindestens 8 Teilnehmer möglich.

Anschliessend wandern wir durch hügeliges Gelände südwärts über die Cappenberger Höhen bis zum münsterländisch geprägten Werne (an der Lippe), das auch ein einladender Etappenort ist. Sehenswert sind hier die Pfarrkirche St. Christophorus mit den umliegenden Wärmehäuschen, das Stadtmuseum, das am Marktplatz gelegene Alte Rathaus sowie das Alte Steinhaus.

Dem Tal der Lippe entlang wandern wir anschliessend südwestwärts nach Lünen. Ebenfalls im Tal der Lippe verläuft ein weiterer Kanal, nämlich der «Datteln-Hamm-Kanal», der von der Lippe mit Wasser versorgt wird. Damit wird auch die Industrie in Hamm mit dem Ems-Dortmund-Kanal verbunden.

Am heutigen Etappenort Lünen endet unser Weg bei der Stadtkirche Sankt Georg.

Hinweis(e)

Die Jakobswege Westfalen und die Jakobswege Nordrhein führen durch das Bundesland Nordrhein-Westfalen, in unserem Fall von Münster bis Köln. Ab Köln führt uns der Köln-Trier Jakobsweg eben bis Trier wo wir auf den Jakobsweg Marburg-Vézelay treffen Weitere Wege führen von dort aus nach Saint-Jean-Pied-de-Port und schliesslich nach Santiago de Compostela.