Den ersten Abschnitt des Weges kennen wir vom Vortag, nur wandern wir heute in umgekehrter Richtung bis wir dann gegen Süden abzweigen. Wir durchqueren ein paar Ortschaften wandern durch abwechslunsgsreiches und leicht welliges Gelände und lernen die Gerdau und den Stahlbach kennen. Im Etappenort Suderburg queren wir auch noch die Hardau, bevor unsere Etappe vor dem dortigen Pfarramt endet.

Hinweis(e)

Die Via Scandinavica bietet eine Verbindung entlang einer Zugvogel-Linie von der Ostee-Insel Fehmarn nach Norddeutschland. Über Lübeck, Lüneburg, Celle, Hannover und Göttingen führt der Weg weiter ins Grenzgebiet zwischen Thüringen und Hessen, von wo aus uns Wege Richtung Santiago de Compostela, Rom und Jerusalem weiter führen.