Wien ist eine Stadt mit einer umfangreichen Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten! Für «diese Etappe» sollten mindestens 2 Tage als «Kulturtag» eingeplant werden, um ein paar Sehenswürdigkeiten wie Schloss Schönbrunn, Heldenplatz, Hofburg, Stephansdom, etc. besichtigen zu können und so zumindest etwas in das Flair der österreichischen Bundeshauptstadt eintauchen zu können.

Mit knapp 1,9 Millionen Einwohnern ist Wien neben Budapest die größte Donaustadt und zugleich die zweitgrößte Stadt am langen Weg nach Jerusalem (nur Izmir hat mehr Einwohner).

Optional dazu könnte man natürlich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Dom fahren, allerdings empfehlen wir sich zu Fuß auf den Weg und die Stadt einzulassen. Die Jerusalemweg Route führt sofern möglich durch autofreie oder verkehrsberuhigte Gebiete.

Wichtig: Im STEPHANSDOM (im Shop, links beim Eingangsbereich) gibt es den Jerusalemweg Stempel mit Friedenstaube für unseren Pilgerpass. Nach dem Erkunden des Domes und des Zentrums von Wien führt die Wanderroute dem Donaukanal entlang weiter bis Schwechat, Gehzeit 3 - 4 Stunden. Ein Tipp zur Nächtigung, bspw. im Hostel «DoStepInn» Tel. +43 1 9823314 gibt es günstige Zimmer.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/