Ausblick vor Gois

Ausblick vor Gois

Die heutige Etappe führt uns von der Grenznähe nordwärts an eine Autobahn, in Gois haben wir einen schönen Ausblick am Hügel wo die Kirche steht samt einer Pilgersäule und etwas später lädt der Laschenskyhof zu einer gemütlichen Pause ein, bei Schönwetter im Gastgarten. Wir befinden uns nun schon eine Weile im Gemeindegebiet von Wals-Siezenheim, es umfasst zahlreiche Ortschaften und gilt mit über 13.000 Bewohner sogar als das «größte Dorf Österreichs». Weiter geht es wie bisher im Großraum des Autobahnknotens Salzburg, treffen später auch auf das südliche Pistenende des «Salzburg Airport W.A. Mozart», was auch verbunden ist mit Geräuschen startender und landender Flugzeuge, wie wir das bereits bei Innsbruck ähnlich erlebten. All diese Transportwege sind Vorzeichen einer Stadt, die gerne besucht wird, von Geschäftsleuten und Salzburg besonders gerne von Touristen. Diese treffen wir bald in der Altstadt von Salzburg, wo auch wir auf den Salzburger Dom und auf Mozarts's Geburtshaus treffen.
Kirche Gois mit Pilgersäule

Kirche Gois mit Pilgersäule

Diese Etappe endet nicht in Salzburg, was aber nicht heissen soll, dass man hier nicht übernachten darf, denn Salzburg hat viel, sehr viel zu bieten.

Weiter geht der Weg der Salzach entlang nordwärts, zuerst am linken Ufer, später am rechten Ufer, wo wir nach dem kreuzen einer Autobahn auf dem Plainberg bei Bergheim auf die Wallfahrtskirche Maria Plain treffen, ein weiterer Höhepunkt dieser Etappe. Um weiter zu pilgern geht es ein kurzes Stück auf demselben Weg zurück, und beim Wirtshaus zur Plainlinde biegen wir dann ostwärts ab. So erreichen wir über Berg und Hallwang den Etappenort Eugendorf.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/