Nachdem wir uns in den letzten Etappen mit den Alpen auseinandergesetzt haben, ist die heutige Etappe eine willkommene Abwechslung. Wir wandern durch sanft hügeliges Gelände und geniessen grüne Wiesen, landwirtschaftliche Anbauflächen, Wälder und abwechslungsreiche Aussichten.

Eine erste Abwechslung bietet uns der Wallersee, wo uns der Weg direkt dem Ufer entlang führt. Dabei kommen wir dabei an einem Strandbad vorbei, das besonders in den warmen Jahreszeiten zu einem erfrischenden Bade einlädt. In dieser lieblichen Landschaft treffen wir auch immer wieder auf einladende Wirtshäuser.

Erst gegen Ende der Etappe kommen wir an einen Aufstieg von gut 100 Höhenmetern, auf dessen Kulminationspunkt uns eine kleine Kapelle erwartet, die Hager Kapelle. Sie wurde 1738 von einem Jakob Hager gestiftet als Dank für seine gesunde Heimkehr von einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela. Dies könnte uns anregen zu Gedanken, wie wir uns nach einer gesunden Heimkehr von Jerusalem erkenntlich zeigen wollen.

Unsere Etappe endet bei der ÖBB Haltestelle Oberhofen/Zell am Moos. Hier befinden wir uns im Grenzgebiet zwischen dem Bundesland Salzburg und Oberösterreich.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/